Selbsterkenntnis – Erfahrung allein wird überschätzt

Selbsterkenntnis hat den höchsten Wirkungsgrad, wenn die eigene praktische Erfahrung in sie mündet.

Ich bekam letztens eine Anfrage von einer Frau bezüglich einer Beratung für familiäre Probleme mit ihrem Mann und ihren pubertierenden Kindern. Diese Frau machte sich Sorgen um ihre Familie. Die Bedingung dieser Frau an mich war, dass ich eigene Erfahrungen mit meiner Frau und Kindern gesammelt habe müsste, dann würden sie sofort einen Termin machen. Diese Haltung hat mich zum Nachdenken angeregt, wobei folgende Überlegungen zu Tage traten.

Mit einigen Frauen und Kindern habe ich so meine eigenen Erfahrungen gemacht, auch wenn sie nur teilweise in meinen unmittelbaren privaten Bereich gehörten. Darüber hinaus mit meiner eigenen Eltern-Familie und Geschwistern, in der ich selbst Kind bin und somit ebenfalls die Perspektive des Kindes einnehmen kann. An dieser Stelle könnte ich es noch mit weiteren gemachten Erfahrungen und Aspekten ausschmücken, welches mir hier momentan zu weit führen würde, da ich auf etwas Anderes in diesem Zusammenhang hinaus möchte.

Aus meiner Sicht ist es bedingt unwichtig, ob man nun schon eine eigene Familie mit Mann oder Frau und Kindern hat und dabei sämtliche Unliebsame Erfahrungen gemacht hat. Es gibt verschiedene Arten von Familien: die traditionelle Familie mit Mann, Frau und Kind; andere sehen ihre Familie im Sportverein oder in verschiedenartigen Gruppen an; dann gibt es Menschen, die haben ihre Familie in einer Firma oder Unternehmen gefunden, wobei ihre Aufgaben und Themenbereiche mit denen sie sich beschäftigen ihre Babys und Kinder sind. Und ich habe in all diesen genannten Bereichen meine praktischen Erfahrungen gemacht. Dabei habe ich erkannt, dass viele unterschwellige Konflikte und noch ungelöste Aufgaben nur der Mangel an Selbsterkenntnis und Selbstverständnis ist, welche in der Folge defizitäre Handlungen und entsprechende Ergebnisse in sämtlichen Bereichen nach sich ziehen.

Ich möchte hier etwas ganz Spezielles aufzeigen: Es ist völlig unwichtig welcher Gruppe, Institution, Vereinigung, Unternehmung, Familie oder was auch immer Sie angehören. Das Wichtigste ist, dass Sie sich als Mensch in ihrem gesamten Fühlen, Denken, Tun und Reden erkannt haben und sich selbst, ihren Kommunikations- und Handlungsweisen, Einstellungen und Konditionierungen bewusst sind und ihre interaktiven Resonanzen richtig reflektieren können und verstehen, denn erst dann sind Sie in der Lage auch andere Menschen zu erkennen und zu verstehen und somit Verständnis und Harmonie zu erzeugen. Das alles ist der ausschlaggebende Punkt in der Betrachtung und nicht, ob ich mit meiner Frau und Kindern bestimmte Erfahrungen gemacht habe, denn das ist ein völlig anderer und sekundärer Aspekt, der jedoch zusätzlich bei der Konfliktlösung dienlich sein kann, aber nur dann, wenn man diesen Konflikt auch schon selbst gelöst und überwunden und sich persönlich weiterentwickelt hat. Dabei ist die Erfahrung allein an sich ein völlig überschätzter Aspekt, wenn er nicht in Selbsterkenntnis und übergeordnete Zusammenhänge mündet.

Das heißt, wenn Sie sich als Einzelperson noch nicht erkannt haben und sich selbst nicht verstehen und nicht danach handeln können wer Sie eigentlich sind, dann sind Sie auch nicht in der Lage andere Menschen zu ihrem eigenen Erkennen und Verstehen zu führen, und das trifft auf alle Bereiche zu, denn sie sind noch alle Selbst-Suchende, auch sämtliche systemische und selbsternannten Autoritäten, wie z.B. Eltern und Lehrer, wie Psychologen, Psychiater und Therapeuten jeglicher Art, wie Coaches, Doktoren und Professoren sämtliche staatliche und gesellschaftssystemische Institutionen und die Regierung an sich und vieles mehr.

Viele Menschen suchen immer die Schuld für ihre eigenen Konflikte und ihr eigenes Unwohlsein bei anderen Menschen, ob in Worten, in Gefühlen bzw. Emotionen und in entsprechenden Handlungsweisen, sie wollen, dass andere Menschen sich ändern und versuchen sie zu erziehen, nur haben sie noch nicht verstanden, dass sie selbst die Ursache sind und verantwortlich für diese Resonanzstrukturen und Konflikte. Dies gilt natürlich auch für mich und meine zurückliegenden Verhaltensweisen und Aktivitäten. Nur da mir dieser Zusammenhang klar ist und ich mental und emotional hinter die Kulissen schauen kann, war und bin ich auch in der Lage entsprechende Resonanzen mental-kognitiv, emotional-energetisch, physisch und empfindungsmäßig sowie interaktiv aufzuzeigen und durch gezielte Aktivitäten mögliche Denk- und Handlungsveränderungen einzuleiten, und somit wird sich auch ihr gesamtes Energie- und Resonanzspektrum zu Ihren Gunsten ändern.